• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider

DIY Kochbuch

5 comments
Selbstgemachte Geschenke sind häufig die besten - sie zeigen, dass man sich besonders bemüht hat ein passendes Geschenk zu finden und auch noch Mühe darein gesteckt hat. Der Materielle Wert spielt dabei nicht unbedingt eine große Rolle.
Heute möchte ich euch eine Geschenkidee zeigen, die je nach Variante relativ leicht zu machen ist oder auch sehr individuell gestaltet werden kann: gestaltet euer eigenes Kochbuch!


Das braucht ihr:
  • ein Fotobuch zum selbst gestalten
  • Gelstifte in verschiedenen Farben
  • einen Drucker (alternativ könnt ihr auch in einen Copyshop gehen)
  • eine Schere
  • Fotopapier
  • Klebe
  • evtl Bleistift und ein Radiergummi

Die Idee:
Ein Fotobuch selbst gestalten - darauf kann man schnell kommen.
Warum dann nicht ein Kochbuch machen?
Wenn man gerne etwas zu Essen zu einer Party mitbringt oder für andere kocht wird man ab und an nach Rezepten gefragt und kann mit einem Kochbuch anderen eine große Freude bereiten.

Vorbereitung:
So ein Kochbuch kann sowohl ein Last-Minute Geschenk sein, als auch ein gut vorbereitetes, noch individuelleres. Je nach Zeit die ihr zur Verfügung habt könnt ihr entweder im nächsten Laden ein leeres Fotobuch kaufen und mit Bildern von Rezepten aus dem Internet füllen, die ihr schon kennt - oder ihr bereitet das Kochbuch länger vor und macht sogar Bilder von euren eigenen Rezepten.
Auch die Größe kann varriieren - klein aber fein oder auch groß und ausführlich.
Als liebe Geste finde ich ein kleineres Kochbuch sehr nett, man halst sich damit nicht zu viel Arbeit auf und die Chance, dass der Beschenkte alles nachkocht ist ein wenig größer - hier können dann die absoluten Lieblingsrezepte Platz finden.
Meine Wahl daher: ein Fotobuch 20x15cm von Rössler mit 20 Blatt. Darin kann ich super auf den Doppelseiten 19 Rezepte unterbringen und ein Inhaltsverzeichnis erstellen.

Auch die Auswahl der Stifte für das Fotobuch ist nicht leicht. Auf den Pappseiten werden einige Stifte stark aufgesogen, bis sie nicht mehr gut sichtbar sind. Durch einen Test konnte ich die Gelstifte aus der G2-Serie von PILOT kennen lernen und würde sie für Fotobücher weiter empfehlen. Es gibt verschiedene Serien mit verschiedenen Effekten, die ihr dabei zur Gestaltung eurer Bücher nutzen könnt. Mit dem Ergebnis bin ich auf jeden Fall zufrieden, auch wenn die Stifte ein wenig einziehen und dabei etwas die Farbe verlieren. Hier seht ihr das Ergebnis:


Gestaltung:
Da ihr ein leeres Buch vor euch habt seid ihr in der Gestaltung sehr frei.
Ich selbst mag gerne Elemente die wiederkehren und auf der anderen Seite etwas Abwechslung. Links habe ich daher ein Bild vom fertigen Gericht eingefügt und den rechten Teil immer etwas variiert.


Je nach dem wie viel Erklärung das Rezept benötigt könnt ihr auch einfach nur die Zutatenliste aufschreiben, das bringt etwas Abwechslung und wenn man nur mischen muss kommt man da meist alleine drauf.
Die Variante auf der nächsten Seite finde ich beispielsweise sehr nett, auch die Anordnung der Bilder passt so sehr gut.


Die großen Bilder habe ich in den Druckeinstellungen mit 10x15cm gedruckt, die kleineren in Passfotogröße. Wenn ihr noch mehr Platz für die Zubereitung braucht könntet ihr auch den Kontaktabzug als Einstellung wählen und mehrere kleine Fotos von der Zubereitung einfügen - oder die rechte Seite nur mit Text füllen.

Wenn ihr etwas unsicher mit den Platzierungen oder der Schrift seid ist es praktisch, die Linien erst mit Bleistift vorzuzeichnen - je dünner, desto besser. Dann können euch keine Fehler mehr passieren und es gibt keine bösen Überraschungen.

...und fertig...
wenn man sich im Voraus schon ein Paar Gedanken macht und Bilder und Texte sammelt kann man in kurzer Zeit ein schönes, individuelles Geschenk erstellen - gar nicht schlecht, oder?


An dieser Stelle möchte ich auch nochmal auf die Gelstifte aus der G2 Reihe von PILOT eingehen. Momentan gibt es eine Aktion, bei der ihr tolle Preise gewinnen könnt.
Je nach Lebensstil kann man in verschiedene Welten passen:
  • Du bist kreativ und kennst dich aus in Sachen DIY? Dann bist du #g2arty!
  • Dein Leben wird vor allem von Schule, Uni oder Job bestimmt? Dann bist du #g2busy - und meisterst mit den Stiften von PILOT jede Herausforderung.
  • Du lässt dir kein Abenteuer entgehen und bist immer voller Energie und Lebensfreude? Dann passt #g2colourful am besten zu dir!
  • Du stehst auf Partys und legst viel Wert auf ein aufwendiges Make-Up und ein stylisches Outfit? Dann bist du eindeutig #g2glam!
Passend zu jedem Bereich sind auch die Gewinne - spielt auf der Aktionsseite mit und vielleicht könnt ihr euch bald über einen der verschiedenen Gutscheine freuen, die verlost werden.


Werdet selbst kreativ
Ich hoffe, dass ich vielleicht einigen neue Anregungen geben konnte und ihr die individuelle Geschenkidee bald gebrauchen könnt. Falls ihr noch Rezepte braucht: auf Secrelicious findet ihr über 20 davon und der Bildstil ist immer sehr ähnlich gehalten ;)

Liebe Grüße,
Annika
Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe :)
    Das ist wirklich eine tolle Idee. So schön persönlich, schnell und einfach umzusetzen und perfekt als Geschenk oder als "Erbstück" zu verwenden.

    Liebe Grüße
    Andrina

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich liebe selbstgemachte Geschenke!
    Meine Mama hat mir zum Auszug ein Kochbuch mit meine Lieblingsrezepten von ihr geschenkt und ich koche richtig gerne daraus. :)

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee ist sehr schön :)
    Meiner Erfahrung nach funktionieren leider nur gold und silber als Stifte wirklich gut auf schwarzer Pappe. Vielleicht wäre ein weißer, dünner Edding auch noch eine Option. Oder vielleicht andersfarbige Pappe!
    Insgesamt ein schönes DIY Projekt :)

    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine tolle Geschenkidee! Davon habe ich wirklich noch nie gehört! Fotobücher ist ja fast schon Standard, aber ein selbst gestaltetes Kochbuch ist wirklich der Wahnsinn! Werde ich definitv mal selbst ausprobiere :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hi Annika,

    oh das ist ja sehr cool. Ich liebe DIY und bin gerade im Bastelwahn irgendwie :) Das mit dem Kochbuch probiere ich auch mal aus. Ich hab zwar schon eins, aber das ist noch von meiner Mutter damals und das könnte ich mal neu schreiben.

    Danke für den coolen Tipp.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen