• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider

Kraneberger? Der Penguin Tischwasserfilter von BWT #mfbt15

2 comments
gesponserter Beitrag
 
Viel Trinken ist wichtig - 2L am Flüssigkeit am Tag sollte man als Erwachsener aufnehmen.
Aber wie am besten? Was süßes erfrischendes? Wasser?
Selbstverständlich ist Wasser die gesündeste Variante und ich möchte heute ein wenig darüber schreiben.
Der Grund dafür?: Auf dem Bloggertreffen #mfbt15 haben wir einen Tischwasserfilter von BWT bekommen


"Kraneberger" trinken?
In Deutschland ist die Wasserqualität meist so gut, dass man ohne Bedenken das Wasser aus dem Hahn trinken kann... das gute Kraneberger ;)
Wenn ich mich richtig erinnere ist übrigens Lahr der Ort in Deutschland mit der schlechtesten Wasserqualität - weswegen dort beispielsweise Wasserhähne getestet werden.
Der BWT Tischwasserfilter kann dafür sorgen, dass euer Wasser entkalkt und mit wertvollen Nährstoffen versehen wird.

Tischwasserfilter
Für das Bloggertreffen #mfbt15 wurden uns sehr chicke Tischwasserfilter von BWT zur Verfügung gestellt. Wie ihr sehen könnt habe ich einen in "secrelicious-rosa" bekommen :P es handelt sich um den BWT Penguin 2,7l
Im Lieferumfang ist nicht nur der Tischwasserfilter an sich als Hingucker enthalten, sondern auch eine Filterkartusche - so könnt ihr sofort loslegen.


Oben im Deckel befindet sich ein Zähler, der euch anzeigt wenn ihr eure Filterkartusche wechseln sollt - jedes Mal wenn ihr Wasser einfüllt zählt er hoch. Über die Reset Taste ist er schnell wieder zurück gesetzt, wenn ihr den Filter ausgetauscht habt.
Auf dem Bild könnt ihr auch gut erkennen, dass das Loch zum Eingießen mit einem Deckel verschlossen ist. Dieser gibt nach, wenn der Wasserstrahl auf ihn trifft und ermöglicht ein problemloses Auffüllen - gleichzeitig ist euer Gefäß auch am Ausguss ähnlich verschlossen, es können also beispielsweise keine Insekten einfach hinein gelangen. Diese Aspekte finde ich sehr gut durchdacht und sie geben zusammen mit dem Design einen dicken Pluspunkt.


Damit nicht genug, der Tischwasserfilter ist schlank gestaltet und passt damit ohne Probleme in das Seitenfach eures Kühlschranks. Kaltes, frisches Wasser ist somit immer verfügbar und ihr müsst nicht mühsam den halben Kühlschrank ausräumen um Platz für euren Behälter zu finden.


Die Filterkartusche an sich lässt sich leicht einsetzen und der komplette Filter ist soweit selbsterklärend. Mit Hilfe einer Skala an der Seite des Behälters könnt ihr auch abmessen, wie viel Wasser ihr entnehmt oder hinzufügt.

Das gefilterte Wasser ist entkalkt und mit Nährstoffen angereichert. Ihr könnt es nicht nur pur trinken sondern auch super im Wasserkocher weiter verwenden.
Ein Nachfüllpack mit 3 Kartuschen kostet um die 19,99€ und der Tischwasserfilter 24,99€. Ihr könnt den Tischwasserfilter sowie die Kartuschen hier finden.

Mein Fazit
Der Tischwasserfilter gefällt mir optisch sehr gut und hält auch in der Funktion was er verspricht. Mit einer Filterkartusche kommt man lange aus und der Preis für die Kartuschen relativiert sich - dennoch muss ich sagen, dass ich mir so einen Filter selber nicht kaufen würde und mir nicht sicher bin, ob ich sehr bald die Kartuschen wechseln würde.
Mein Wasser schmeckt mir sowohl auf der Arbeit, als auch zuhause sehr gut und enthält wenig Kalk, vielleicht würde ich so einen Filter vorziehen wenn ich Probleme damit hätte, dass meine Küchengeräte schnell verkalken oder mein Wasser aus dem Hahn nicht schmeckt.
Trotzdem danke an BWT für dieses gelungene, sehr durchdachte und stylische Produkt - es ist ein echter Hingucker.

Stilles Wasser, Medium oder Classic?
Ihr seid gefragt... wie mögt ihr euer Wasser am liebsten? Still oder Medium oder doch lieber stark sprudelnd? Im Alltag trinke ich mittlerweile nur stilles Wasser, sonst mag ich auch mal stark sprudelndes - aber Medium mag ich einfach nie, es erinnert mich zu schnell an abgestandenes Wasser.

Liebe Grüße,
Annika
________________
Das Produkt wurde mir von der oben genannten Firma für meinen Bericht kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Mein Testbericht spiegelt meine eigenen Erfahrungen wieder, ebenso wie meine eigene Meinung!
Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Hallo Annika,
    das zarte Rosa passt ja auch perfekt zu deinen Blogoutfit hier ;-)
    Zuhause habe ich noch den klassischen BWT aber kaum mehr in Verwendung. Irgendwie wurde es mir zu lästig ständig einzufüllen und die Filter zu wechseln. Am liebsten habe ich normales Leitungswasser gefolgt vom milden Mineralwasser. Wenn mir nach etwas Fruchtigem ist, dann hole ich mir einen Apfelsaft und spritze ihn mit Leitungswasser auf.
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      danke für deinen Kommentar :)
      Das Leitungswasser kommt bei mir vor allem auf der Arbeit sehr viel zum Einsatz - sonst mag ich es eher mit viel Kohlensäure.

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen