• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider

Produkttest - Denttabs

10 comments
Zahnnpflege und gesunde Zähne sind für mich sehr sehr wichtig. Ungepflegte Zähne gehen gar nicht.
Vor einiger Zeit habe ich mich für einen Produkttest beworben und hatte Glück. Daher haben Produkttest-Online und Denttabs mir kostenlos ein Denttabs Päckchen zum Testen geschickt.



Das Set war nett verpackt und ich habe mich direkt aufs Auspacken gefreut. Im Set waren zwei sehr weiche Zahnbürsten und eine Packung Denttabs mit genug Tabs um damit zwei Monate die Zähne zu reinigen.


Was sind eigentlich Denttabs?:
Denttabs sollen die Zahnreinigung revolutionieren. Statt die Zähne wie üblich zu schrubben wird eine Tablette zerkaut und im Anschluss werden die Zähne nur noch mit der Bürste poliert. Es wird damit geworben, dass so das Zahnfleisch weniger beschädigt wird und auf den Zähnen eine sehr glatte Oberfläche geschaffen wird, damit neue Ablagerungen keine Chance haben.


Mein Eindruck:
Die Denttabs lassen sich recht leicht zerkauen und haben einen angenehmen Geschmack, der auch nicht zu scharf für mein Empfinden ist. Praktisch: während des Zerkauens hat man die Hände für andere Tätigkeiten frei.
Die mitgelieferte Bürste ist wirklich sehr weich und angenehm auf den Zähnen. Das Polieren ist dadurch sehr angenehm. Nach dem Polieren hatte ich auch immer schön glatte Zähne, die sich sauber angefühlt haben.
Kleines Manko: Ich habe gedacht, dass das Produkt das unangenehme Gefühl auf den Zähnen nach z.B. Essen von Süßigkeiten verschwinden lässt, da ja die Zähne glatter sein sollen. Die Hoffnung wurde leider nicht erfüllt.

Fazit:
Für 8,50€ kann man ein Denttabs Starterset erwerben. Dabei ist eine Zahnbürste, die im Shop 2,50€ kosten würde, man kann also ca. 6€ für die Tabs an sich rechnen. Ich bin mir nicht ganz sicher, wie viel Zahnpasta ich in der gleichen Zeit verbrauche aber selbst bei teurerer Zahnpasta würde man unter dem Preis bleiben. Die Anwendung ist einfach und angenehm und vielleicht vor allem für Leute mit Zahnfleischproblemen angenehm. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mir die Tabs kaufen werde, bin auf jeden Fall aber nicht abgeneigt.

Durfte von euch auch jemand die Tabs testen? Wie findet ihr die Idee? Wärt ihr im Bereich Zahnpflege überhaupt bereit, etwas neues zu probieren?

Liebe Grüße,
Annika
Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Oh das hört sich interessant an ! Also ausprobieren würde ich das auf alle Fälle einmal
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      dann bin ich mal gespannt wie du es findest, wenn du es mal probiert hast ;)

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  2. Hallo!
    Also ich bin gegenüber solchen Tabs sehr skeptisch. Wenn ich mal überlege, dass im Mittelalter weniger Menschen mit Karies oder faulen Zähnen zu tun hatten als wir heute (wegen dem Zuckerkonsum, hatten es damals nur Leute mit viel Geld, zumindest überwiegend), wüsste ich nicht, wieso Tabs sowas verhindern sollten. Mit der Zahnbürste reibst Du Essensreste heraus, die sonst einen Nährboden für Bakterien und Karies bieten. Da können auch Tabs nicht helfen. Offenbar wieder nur Geldmacherei mit Werbeversprechen, die 1. wieder utopisch klingen und es auch sind und 2. auch nur wieder viel Geld kosten.

    Außerdem, wer Zahnfleischprobleme hat, soll eine weiche Bürste nehmen oder mit den Fingern das Zahnfleisch massieren. Zudem gehören solche Probleme zum Zahnarzt und nicht Tabs als Lösung. Ich laste Dir das nicht an, liebe Annika, Du bist schließlich nur die Testerin. :-)
    Aber mich ärgert es immer dermaßen, wenn solche Firmen mit sowas werben, was nachher für die Katz' ist. Wenn ich das meinem neuen Zahnarzt erzähle, der wird sicher nur mit den Augen rollen.

    Liebe Grüße,
    Lily
    von Blumenmaid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly,
      danke für deinen Kommentar :)
      Also man nutzt zwar die weiche Zahnbürste aber ich bin doch auch ähnlich skeptisch... und den Weg zum Zahnarzt kann ich auch nur empfehlen, dann macht man nichts falsch ;)

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  3. Hm also ich muss ehrlich sagen, würde sie nicht kaufen. Ich verwende so oder so elektrische Bürsten ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      an elektrischen Zahnbürsten gibt es ja mittlerweile auch die tollsten Sachen ;) das finde ich in Zukunft auch mal interessant.

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  4. Ach ja was ich vergessen habe, dein Friends Connect funktioniert nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje... das hatte ich fast befürchtet, ich weiß nur leider nicht, wie ich das ändern kann, habe schonmal danach geguckt als mich jemand aufmerksam gemacht hat aber ich weiß nicht woran es liegt :(
      Danke fürs Bescheid geben :)

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  5. Ich finde das zwar interessant aber ich würde es nicht nutzen.
    Ich bin durch die Familie mit vielen Zahnproblemen gestraft, die jetzt die nächsten Jahre einbrechen werden und da möchte ich doch wenigstens alles geben meine Zähnchen optial zu schützen.
    Jeder hat doch mal das Gefühl (z.B nach dem Besuch beim Griechen) Jetzt erstmal schön Zähne putzen. Wenn ich dann dran denke nur so eine Tablette zu zerkauen... ich weiß ja nicht.
    Aber ein schöner Bericht!

    Grüße von der Beere

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      da, das mit dem ekeligen Gefühl im Mund ist auch für mich das Hauptargument für die konventionelle Art Zähne zu putzen.
      Das tut mir echt leid, dass du so viele Zahnprobleme hast... ich finde das sind doch mit die Schlimmsten Probleme :(

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen