• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider

Selbstgemacht - Badebomben zum Verschenken oder selber nutzen

4 comments
Selbstgemachte Dinge sind immer etwas besonderes, sie entstehen aus Leidenschaft und man hat sich viele Gedanken dazu gemacht - aus diesem Grund eignen sie sich auch sehr gut als Geschenk.
Etwas Selbstgemachtes kommt eben von Herzen und geht direkt ins Herz des Beschenkten ;)
Heute möchte ich euch eine schöne DIY Idee zeigen: Badebomben.


Ich kann euch direkt beruhigen: so aufwändig, wie ihr euch das grade vorstellt ist es gar nicht.
Das Rezept dazu kann man selbstverständlich variieren - ich habe eine Sorte mit Vanille und Orangenblüten gemacht, eine mit Rosenholzduft und Rosenblättern, eine mit Kakao und Orangenblüten und zuletzt die, die ich euch hier ausführlicher zeige mit Lavendelduft und Lavendelblüten.

Zutaten für ca. 6 Stück:
- 80g Sheabutter
- 200g Natron
- 100g Zitronensäure
- ca. 10g Speisestärke
- Ätherische Öle, Blüten, Pigmente



Kleiner Einkaufstipp:
Viele der Zutaten bekommt ihr ohne Probleme im Supermarkt, einige davon habt ihr vielleicht sogar zuhause. Wenn ihr keine Sheabutter findet oder nicht extra zum Drogeriemarkt wollt, könnt ihr auch Kokosfett nehmen.
Pigmente könnt ihr beispielweise in der Drogerie finden - was Abends leicht aus dem Gesicht geht, geht selbstverständlich auch von eurer Haut nach dem Baden ab und einige Kosmetikmarken bieten schöne lose Pigmente zu guten Preisen an. Wenn ihr es noch einfacher und günstiger wollt: mit Kakaopulver werden eure Badebomben schokoladig braun.
Auch bei den Düften für eure verschiedenen Sorten könnt ihr sparen - Backaromen können günstig sein und auch super riechen.

Und los gehts:
Zuerst solltet ihr die Sheabutter in einem Wasserbad langsam zum schmelzen bringen, währenddessen könnt ihr die anderen Zutaten abwiegen und schonmal vermischen - die Speisestärke solltet ihr bis zum Schluss aufheben, da ihr damit die perfekte Konistenz abstimmen könnt.
Die Menge der Blüten könnt ihr nach Gefühl wählen und auch später noch mehr dazu geben, wenn es doch zu wenig war. Mit den Duftstoffen solltet ihr prinzipiell etwas vorsichtig sein, nehmt nur etwa 5 Tropfen, damit der Geruch nicht zu intensiv wird oder eure Haut reizt. Pigmente habe ich etwa 4g genutzt für die Hälfte der Menge aus dem Rezept - das gibt eine intensive Färbung.


Wenn die Sheabutter geschmolzen ist, könnt ihr sie zur Mischung hinzugeben und alles schön zusammen mischen. Die Konsistenz soll am Ende sandig sein und sich gut zu einer festen Kugel formen lassen - gebt dafür so viel Speisestärke wie nötig zu eurer Mischung.

Für das Formen der Kuglen hatte ich einen Fleischbällchenformer, mit dem man die Badebomben fest zusammen drücken kann und immer eine ähnliche Größe erhält. Meinen Former kann ich euch leider nicht empfehlen, nach einmal in der Spülmaschine (ich gebe zu, es stand drauf, dass er dafür nicht gemacht ist) färbt er einfach nur noch ab und sieht komisch aus.


Das war es auch schon. Jetzt nur noch trocknen lassen und dann können sie genutzt werden. Nicht nur in der Wanne, sondern auch als Fußbad sind sie einfach super. Die Sheabutter pflegt eure Haut und die anderen Zutaten sind gut für die Sinne :)

Eine schöne Verpackung für die Kugeln sind Organzasäckchen, so sind die Kugeln schnell verpackt und man kann direkt sehen, dass etwas ganz besonderes Verschenkt wird.

Ich hoffe, dass ich euch auch mit dieser Idee begeistern konnte, vielleicht macht der eine oder andere sie ja nach? Ich freue mich über Rückmeldungen von euren Versuchen.

Liebe Grüße,
Annika
Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Das ist eine super Idee! Wollte ich auch schon lange mal machen und ich freue mich schon darauf, am Sonntag eine der Badebomben von dir auszuprobieren :)

    Liebste Grüße
    Andrina

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Badebomben! Ich muss mir auch mal den ganzen Zubehör zulegen und mir dann selbst welche machen. Bei den Fotos wird man ja richtig neidisch!

    Liebe Grüße
    Justry

    AntwortenLöschen
  3. Hallo meine Liebe,

    ich finde die Idee mit den DIY Badebomben sehr schön!

    Liebe Grüße&ein schönes Wochenende,
    Linda

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Annika, eine sehr schöne Idee. Was ich bisher immer gelesen habe war mir zu aufwendig. Allerdings bezweifel ich, dass meine Schwiegereltern in Kakao baden wollen. ;) Ich wasche mir auch immer die Haare im Badewasser, deshalb würde ich Farbpigmente wohl weglassen.

    AntwortenLöschen