• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider

Basische Ernährung - P.Jentschura im Test

1 comment
- Werbung - diese Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt - 

Ich habe euch schonmal davon berichtet - ich habe abgenommen und dafür nicht ungesund gehungert. Alles hat mit einem Ernährungskurs angefangen und ich habe mich auf dem Laufenden gehalten, was man für kleine Tricks anwenden kann, um gesund und vor allem ohne Jojo Effekt abzunehmen. Viel trinken, Chillis kurbeln den Stoffwechsel an und es ist gut, sich basisch zu ernähren - das sind nur einige Beispiele. Die ersten beiden Punkte versteht jeder sofort... aber basisch ernähren? Wie geht das?

Auf Blog dein Produkt wurde ein Test ausgeschrieben, der sofort mein Interesse geweckt hat. Man kann zwar Tabletten nehmen, um basische Werte zu erreichen aber eine gesunde und leckere Mahlzeit ist doch viel besser dafür, oder nicht?
Nach der Zusage habe ich ein Paket bekommen mit zwei verschiedenen Produkten und einer Probe von "MeineBase - Basisch-mineralisches Körperpflegesalz" mit einem pH-Wert von 8,5:
"P. Jentschura, MorgenStund‘ – Der Hirse-Buchweizen-Brei mit Früchten und Samen
Zutaten: Hirse*, Buchweizen*, Früchte getrocknet 13,5 % (Ananas*, Apfel*), Ölsamen 8,5% (Kürbiskerne*, Sonnenblumenkerne*, Süße Mandeln*), Amarant*.
*Zutat aus ökologischem/biologischem Anbau

P. Jentschura, TischleinDeckDich - Quinoa-Hirse-Mahlzeit mit Gemüse
Zutaten: Quinoa*, Hirse*, Gemüse getrocknet 23 % (Kartoffeln*, Tomaten*, Karotten*, Zwiebeln*,Porree*, Erbsen*), Reis*, Basilikum*, Schabzigerklee*, Schnittlauch*, Petersilie*, Liebstöckel*
* Zutat aus ökologischem/biologischem Anbau"
Im groben und ganzen - einmal eher für die Süße Richtung und einmal fürs Herzhafte.

TischleinDeckDich
Dieses Produkt soll für einen ausgewogenen Säure-Base Soffwechsel sorgen und enthält zudem Ballaststoffe, das ist schonmal eine gute Basis für eine gesunde Ernährung.
Einige der Rezepte aus dem Kampagnenflyer haben mich direkt angesprochen, ich habe eins probiert für das man keine außergewöhnlichen Zutaten braucht - Pizza à la TischleinDeckDich




Die Zubereitung war wirklich einfach und ich musste nicht viel vorbereiten. Das komplette Rezept und weitere Infos könnt ihr hier finden. Mir hat gut gefallen, dass man nur wenige Zutaten braucht und eine gute Mahlzeit für die man wenig Arbeit aufwenden muss dabei raus kommt. Wer möchte kann die Pizza auch variieren und statt Zucchini und Paprika als Belag etwas anderes wählen - wenn es nicht ganz so gesund sein soll ist sicherlich auch Fleisch denkbar ;)
Dieses Rezept werde ich auf jeden Fall nochmal kochen und ich freue mich schon darauf, noch mehr von den Vorschlägen auszuprobieren.


Morgenstund'
Morgenstund ist eher für das Frühstück oder Nachtisch gedacht. Auch hier habe ich einige ansprechende Rezepte gefunden und ich habe mich dazu entschieden, ein leckeres und gut aussehendes Dessert zu zaubern. Morgenstund ist gut für einen normalen Energiestoffwechsel - das Dessert, welches ich gezaubert habe, war lecker und nicht zu süß.



Das Rezept habe ich aus einem P.Jentschura Heft, welches es auf der Beauty 2016 gab. Ich konnte es online nicht finden und möchte euch daher meine eigene Version des Rezepts vorstellen:

  • 160ml Mandelmilch
  • 3 EL Morgenstund'
  • Himbeermarmelade
  • Himbeeren
  • Kakaopulver (Backkakao)
  • Zimt
  • Vanilleeis

Die Zubereitung war auch hier ganz leicht: Morgenstund' mit der Mandelmilch in einem Topf vermengen, erhitzen und ein Bisschen köcheln lassen bis der Brei nicht mehr so flüssig ist. Dann mit Zimt würzen und schon kann das Anrichten beginnen.
Ich habe abwechselnd die Morgenstund' Mischung mit etwas Himbeermarmelade geschichtet. Die Menge der Marmelade bestimmt am Ende, wie süß euer Nachtisch wird - daher habe ich keinen zusätzlichen Zucker in die Masse gerührt.
Das schön geschichtete Dessert kann nun im Kühlschrank kalt werden und anschließend mit Eis, etwas Kakaopulver und frischen Himbeeren serviert werden. Die aufgelisteten Zutaten habe ich komplett für das Glas verwendet, welches ihr oben seht - wenn ihr kleinere Portionen macht, reicht das Rezept auf jeden Fall auch für zwei.

Mehr Infos? Hier gehts zur Homepage. Hier findet ihr P.Jentschura auf Facebook.

Fazit
Beide Produkte waren leicht zuzubereiten und die Rezepte die ich probiert habe waren sehr lecker. Mit wenig Aufwand können vollwertige Gerichte gezaubert werden und der Körper bekommt das, was er braucht - so macht es meiner Meinung nach Spaß sich ernährungstechnisch in eine andere Richtung vorzutesten.
Viele andere Rezepte auf der Homepage klingen schmackhaft, besonders die aus dem "backen" Bereich bei Morgenstund' sind noch einen Versuch wert. Noch ein Vorteil: wer kein Gluten verträgt kann alle Produkte von P.Jentschura nutzen, da sie glutenfrei sind.

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

1 Kommentar:

  1. Sehr guter Post! :) Es haben noch viel zu wenig Menschen von basischer Ernährung gehört. Ich ernähre mich seit einem halben Jahr auch überwiegend basisch und mir geht es super damit! Abnehmen tue ich davon allerdings nicht weiter...Habe aber jetzt auch mein Normalgewicht erreicht, nachdem ich vor der Ernährungsumstellung eine kohlenhydratarme Diät mit Kohlenhydratblockern gemacht hatte. (Wer auch Probleme beim Abnehmen kann bekommt hier weitere Informationen dazu: www.vitaminexpress.org/kohlenhydratblocker. Hatte innerhalb eines halben Jahres 10kg abgespeckt und nun meine Ernährung auf basisch umgestellt. Ich fühle mich wie neu geboren! :)

    Wünsche allen viel Erfolg beim Umsetzen einer gesunden Ernährung! :)

    Yasmin

    AntwortenLöschen