• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider

Alles rund um Ostern

2 comments
Auch dieses Jahr geht es wieder rasant auf Ostern zu. Die liebe Jessica von Sternentraum-Mädchen hat mich zu einer Blogparade eingeladen, da konnte ich natürlich nicht nein sagen ;) Das Thema ist dann auch schon nicht mehr schwer zu erraten:


Da ich mit Jessica schon öfter zu tun hatte, habe ich einfach mal relativ blind zugesagt und musste dann überlegen, über was ich überhaupt schreiben möchte.
Da mein Termin nun recht spät ist fand ich ein DIY eher unpassend, Freitag kann man nichts besorgen und Samstag noch basteln kann ganz schön anstrengend werden. Mein Makeup wird vermutlich auch nicht zu ausgefallen und meine Haare möchte ich euch erst nach Ostern zeigen - da habe ich ein glamouröses Haaröl getestet ;) nach einigem überlegen habe ich mich dann für einen bunt gemischten Post entschieden.

Das mache ich am Osterwochenende
Nun, Ostern fängt ja nicht erst am Sonntag an - der erste Tag mit besonderem Namen ist der Gründonnerstag. Ich finde es immer gut, zu wissen warum es gewisse Feiertage gibt und muss zugeben, dass ich für den Gründonnerstag erstmal selbst nachdenken musste. An diesem Tag wird an das letzte Abendmahl gedacht.

Gründonnerstag
Um Ostern habe ich mir kaum frei genommen, deswegen werde ich heute ganz normal arbeiten gehen und recht früh Feierabend machen. Warum? Ich bekomme Besuch und habe mit meinen Mädels eine Mary Kay Party - dazu gibt es dann leckere Cocktails, geplauder und natürlich ganz viel Schminke ^^ ich werde euch sicher noch berichten.
Germanys Next Topmodel muss ich dann wohl über meinen Fire TV Stick nachholen ;) schaut ihr das auch? Ich persönlich liebe ja die Shootings - das Gezicke und Geheule könnte ruhig weg gelassen werden.

Karfreitag
Zum Karfreitag wird der Kreuzigung gedacht. Die Kirchglocken schweigen und auch sonst ist beispielsweise in NRW keine Unterhaltungsveranstaltung erlaubt, da es sich um einen stillen Feiertag handelt. Donnerstag kann also auch keine Party in der Stadt gemacht werden - die Musik muss schon früh schweigen. In meinem Dorf gab es früher (und vielleicht auch heute noch) das Kläppern... beim Kläppern laufen Kinder (so war es bei uns) mit einem Holzbrett durchs Dorf, an dem ein Hämmerchen befestigt ist - indem man das Brett schwingt macht man also Kläppergeräusche zu den Zeiten, zu denen sonst die Kirchenglocken läuten würden. Um 6Uhr morgens, um 12 und dann wieder um 6. Dazu sind wir damals meist in 3er Gruppen aufgeteilt in unserer zugeteilten Straße auf und ab gelaufen - irgendwie hat man es ja doch gerne gemacht ;) es war ja auch freiwillig. Meine Kläpper habe ich mir bei meinem Opa geliehen und sie wurde auch schon von meinen Tanten und Onkeln benutzt.
Besonders zu Karfreitag ist Fisch als Essen beliebt. Mal sehen was ich so kochen werde ^^

Karsamstag
Klichlich wird an diesem Tag der Grabruhe Jesu gedacht, an sich wird er sonst nicht besonders gefeiert.

Zu Ostern habe ich von Lindt wieder tolle Schokohasen bekommen. Dieses mal sehen sie einfach cool aus und man kann mit ihnen rockige Ostern erleben ;)


Rein in die Lieblingsklamotten und es kann los gehen ;)
Da ihr heute wieder einkaufen könnt, kann man noch schnell einen der kuffigen Anhänger für Geschenke besorgen. Den Lindt Hello Mini Bunny bekommt ihr als 5er Stange für 2,99€ und man kann damit super ein Namensschild an Geschenken ersetzen, oder den richtigen Platz am Ostertisch zuweisen.


Viel üblicher, aber gleichzeitig nicht so traditionell ist der große Lindt Hello Bunny. Er sieht in meinen Augen einfach nur cool aus und man kann ihn sowohl als Metalhäschen sehen, als auch als kleinen Hip Hopper... oder vielleicht macht er einfach nur gerne Sport? Für 3,99€ hüpft er auch in euer Nest (und in euren Mund, er ist ein ganz schön süßer).

Das Partyverbot ist aufgehoben und ich kann mich endlich mal mit meinen Geschwistern und Freunden in eine Karaokebar begeben :) ich bin schon soo gespannt wie es wird. Karaoke an sich liebe ich, ich habe es aber noch nicht so öffentlich gemacht. Da ich mich beim Singern aber meiner Meinung nach auch nicht blamiere kann es doch nur gut werden :P


Ostersonntag
Spätestens hier sollten ja die meisten wissen, was gefeiert wird - die Auferstehung Jesu (wenn das im TV gefragt wird kommen ja manchmal die peinlichsten Antworten dabei raus). Das Kläppern ist nun vorbei und die Kirchenglocken läuten wieder.
Übrigens: das Kläppern zahlt sich auch aus. Wenn die Glocken wieder läuten ist man rum gegangen, hat geklingelt und fürs Kläppern Süßes, Eier, oder auch Geld bekommen. Das Ganze wurde dann noch gerecht aufgeteilt und danach konnte man mit seiner Familie feiern.

Vor ein Paar Jahren hatte ich mal wieder an einem Ostersonntag Geburtstag und ich habe mir von meinen Eltern gewünscht, dass wir brunchen und ich auch die Familie von meinem Freund einladen kann. Es war ein sehr schöner Tag mit viel zu viel zu essen ^^ wir haben viel erzählt und gelacht - und das macht für mich Feiertage aus. Geschenke gibt es zu Ostern bei uns nur ein wenig Süßes - und das reicht auch vollkommen.

Brunch und viel zu viel zu Essen?
Den Brunch haben wir in den letzten Jahren beibehalten, weil es ganz gut gepasst hat. Beim ersten Mal haben wir zusammen mit der Familie von meinem Freund 12 Leute erwartet. Damit es genug Auswahl gab haben meine Geschister, Eltern und ich jeweils eine Köstlichkeit vorbereitet - wenn 6 Leute jeweils etwas vorbereiten kann man schon erahnen, dass das etwas zu viel ist ^^ wir haben glaube ich gegen 10 angefangen zu essen und dann gab es immer mal wieder etwas neues, bis wir Abends um 11 die letzten Amarettocreme-Becher genascht haben :D
Auch dieses Jahr machen wir es wieder ähnlich, es wird aber etwas weniger Essen geben.
Was ich persönlich sehr gerne mag:
Die Chicken Nuggets dauern bei der Menge die man braucht zwar etwas, sind aber sehr sehr köstlich.

Mit vollem Magen geht es dann Abends wieder nach Hause, vielleicht schauen wir uns dann noch einen schönen Film oder eine Serie an - aber es darf nicht zu spät werden, am nächsten Morgen müssen wir frü wieder raus.


Ostermontag
So wie man drei Tage getrauert hat, hat man damals auch drei Tage die Auferstehung gefeiert über geblieben sind nur noch Ostersonntag und Ostermontag. Immerhin hat man so wenigstens einen Tag, um aus dem Fresskoma zu erwachen.

Die Feierei ist fast geschafft ;) am Ostermontag geht es zu einem Teil der Familie meines Freundes - dafür müssen wir recht weit fahren und es wurde zum Frühstück eingeladen. Halb elf da sein bedeutet dann leider halb acht los fahren... von Aufstehen wollen wir mal lieber nicht sprechen :D auch wenn es sehr stressig ist - man sieht die Familie ja nicht so oft und ich denke, dass es sich auch dieses Mal lohnt.

Von vielen von euch habe ich ja schon im Rahmen meines Gewinnspiels gelesen, was ihr Ostern so vor habt - ihr könnt mir aber sehr gerne nochmal in den Kommentaren davon erzählen.
Und noch wichtiger: was gibt es bei euch so zu Essen? Und macht ihr euch große Geschenke?

Die Blogparade läuft noch weiter - in der Grafik könnt ihr sehen, wer alles an welchem Tag teilnimmt. Schaut doch auch bei den anderen rein, über Rezepte bis DIY Deko war schon viel dabei.


Image Map

Ich glaube, dass ich mit meinem Wochenende das Thema "Alles rund um Ostern" ganz gut treffen konnte - vielleicht konnte ich ja dem einen oder anderen noch eine Inspiration zu einem Rezept oder zum Verpacken mit Häschen geben ;)

Liebe Grüße,
Annika
Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Ostern feiern wir eigentlich nie besonders. Es gibt normales Essen, wir machen normal unser Zeug. Nur mich regen immer alle auf, die sich aufregen, dass Karfreitag ein "stiller Feiertag" ist xD ich meine, 360 Tag ein Jahr sind normal, und an den Stillen muss man sich dann aufregen, dass ein Stiller Tag ist. Tzz.
    Ich muss Samstag und Sonntag leider arbeiten -__- deshalb entspanne ich am Freitag und Montag komplett und tue einfach nichts.
    Wir essen Bratkartoffeln am Freitag und Nudeln am Sonntag. Die anderen beiden Tage weiß ich gar nicht, aber ich hab Lust auf Lasagne xD

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe Ostern dieses Jahr auch nicht sonderlich gefeiert, generell in den letzten Jahren lief es eigl nur auf Kaffee und Kuchen mit der Familie hinaus.

    Als Kind sind wir Sonntags in die Kirche, irgendwann sind wir das dann auch nicht mehr. Von dem Brauch mit dem Kläppern höre ich allerdings das erste Mal, auch das mit den Süßigkeiten von Haus zu Haus kenne ich von Ostern nicht, nur von den Sternensängern. Man lernt wohl nie aus. Sehr schöner Post:)

    LG Meike

    AntwortenLöschen