• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider

Zauberbürste? Das wollen wir ja mal sehen...

12 comments
Vor kurzem erreichte mich ein Paket mit einer "Zauberbürste"... Ich war zuerst skeptisch und möchte euch heute kurz das Produkt und meine Meinung dazu vorstellen.


Haare sind ja sowieso ein Thema, was mich begeistert :) ich liebe meine Haare und probiere gerne neues mit ihnen aus - ich würde natürlich gerne immer mehr Glanz, Glätte, gute Kämmbarkeit und ähnliches haben ^^ vielleicht kann man ja den heiligen Grahl entdecken.

Die Zauberbürste von Hercules Sägemann
Optisch konntet ihr ja oben schon den ersten Eindruck bekommen. Dieser war bei mir eher verhalten, ein Designerstück ist die Bürste in meinen Augen nicht - ich bin also fast schon skeptisch an den Test gegangen und dachte das muss die Bürste jetzt aber mit Leistung rausreißen wenn sie öfter benutzt werden will ;)

Das wird versprochen
  • Pflegeprodukte sollen einfach verteilt werden können - egal ob in trockenem oder nassem Haar
  • Kopfhaut und Haare sollen geschont werden
  • Massageeffekt auf der Kopfhaut - Durchblutung soll gesteigert werden
  • Schonendes Entwirren, die Bürste soll auch für Extensions oder Kinderhaare geeignet sein



Die Bürste im Test
Trotz meiner langen Haare habe ich generell keine großen Probleme beim Kämmen. Klar sind einige Stellen manchmal verknotet aber es ist insgesamt keine schmerzhafte Prozedur.
Je leichter die Bürste durch das Haar streicht, desto weniger Haare fallen aus.

Die Bürste geht wirklich sehr leicht durch das Haar und schafft es trotzdem, alles zu entwirren. Ich habe kaum ein Ziepen gemerkt und war direkt begeistert.
Da man auch Pflegeprodukte mit der Bürste einmassieren kann habe ich direkt getestet, wie einfach sie durch nasse Haare geht. Hierbei sollte man die Haare vorher etwas in die richtige Richtung kämmen, dann erst nass machen und dann das gewünschte Produkt mit der Bürste verteilen. Wenn man das nicht so macht ist es einfach nur schwerer, bis unten durch zu kämmen weil die Haare schwerer sind und mehr aneinander hängen - unmöglich war das aber selbst bei meiner Länge nicht.


Durch die unterschiedliche Länge der Borsten wird wirklich ein schöner Massageeffekt erreicht. Besonders im trockenen Haar kann man so schön für Entspannung sorgen - da man über die Kopfhaut streicht bin ich mir auch sicher, dass dort die Durchblutung angeregt wird.

Fazit
Diese Bürste ist tatsächlich meine neue Lieblingsbürste geworden. Man kann damit so leicht durch die Haare gehen und schön die Kopfhaut massieren, dass ich sie auch schon oft unter der Dusche genutzt habe.
Der einzige Minuspunkt bleibt weiterhin die Optik - das ist nicht schlimm aber es geht eben noch besser.


Kaufen könnt ihr die Bürsten entweder in Friseursalons oder bei Müller. Der Preis ist mit 24,95€UVP schon relativ teuer für eine Bürste aber ich würde sie mir direkt nochmal kaufen.

Vielleicht konnte jemand von euch auch die Bürste testen oder hat sie schon bei Müller gesehen? Ich freue mich über Links und auch darüber, wenn jemand den Preis weiß :)

Liebe Grüße,
Annika

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Klar die Optik ist irgendwie strange dafür aber eben auch nicht so langweilig ;)
    17 Euro.... na mal überlegen, klingt aber ja schon ganz gut! :)

    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia :)
      Mit den 17€ hast du schon recht - das macht man nicht so einfach. Ein Tangle Teezer kostet allerdings auch um die 15€, den hat ja mittlerweile fast jeder :P und dieses Produk finde ich noch um einige Ecken besser ;)

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  2. Die Optik ist nicht sooo der Knaller aber in jedem Fall sommerlich! Mir gefällt die Bürste ja richtig gut..

    Liebe Grüße
    Lu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lu,
      stimmt, den sommerlichen Aspekt hatte ich noch gar nicht berücksichtigt ^^
      Deine Meinung zur Bürste kenne ich ja auch schon :) für mich ist sie das neue Lieblingsprodukt :)

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  3. Huhu Annika, die Haarbürste könnte etwas für meine Prinzessin (4 Jahre) sein. Haare kämmen ist oft mühselig und mit kleineren Kriegen verbunden. Kannst du die Bürste auch für das Alter empfehlen? Danke und liebe Grüße, Sascha.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sascha,
      die Bürste wird vom Hersteller auch für Kinder empfohlen. Ich würde dem auf jeden Fall zustimmen, die Borsten sind sehr weich und angenehm und kratzen nicht am Kopf :)

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  4. Also rein optisch macht die Bürste ja schon was her ^^ Klingt auf jeden Fall toll und wäre schon eine Überlegung wert. Ich bin momentan allerdings meiner Paul Mitchell Bürste verfallen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Nunja - es gibt viele tolle Bürsten ;) wenn man eine hat die einem gefällt braucht man ja nicht immer direkt eine neue, nur weil sie vielleicht noch besser sein könnte ;)

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  5. Ich finde die Bürste auch Klasse :) Ich komme ohne Probleme durch mein Haar , vorallem wenn es Nass ist :)

    Liebste Grüße Sasi von ♡Miss Different♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sasi,
      danke für deinen Kommentar.
      Tatsächlich klappt es im nassen Haar wirklich super, mit der Bürste durch zu kommen - das habe ich bisher nie so gut geschafft. Und ich liebe es einfach, meine Kopfhaut zu massieren ^^ sehr angenehm.

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  6. Ich hatte leider Probleme mit der Bürste! Online gibt es das gute Stück übrigens deutlich günstiger.

    Liebe Grüße von Sandy / zaphiraw

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandy,
      ich habe schon gelesen, dass du nicht so begeistert warst... die pinke Variante finde ich übrigens viel hübscher als die gelbe ;)
      Das mit dem Preis stimmt... so ab 17€ kann man sie im Netz ergattern.

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen