• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider

Pappardelle mit Spiralgemüse und Chorizo

8 comments
Heute habe ich erst spät gekocht und kann nun direkt nach dem Essen meinen Food Friday Beitrag posten.
Es gab Pappardelle mit Spiralgemüse und Chorizo - ein Rezept, welches ich bei Gefu gesehen habe.
Gleichzeitig möchte ich euch auch einen praktischen Spiralschneider vorstellen.


Das Rezept mit den Zutaten könnt ihr hier auf der Seite von Gefu finden.
Da es nicht mein eigenes Rezept ist möchte ich hier nur auf die Zubereitung eingehen.

Zubereitung:
Die Frühlingszwiebel und das Basilikum werden in feine Streifen geschnitten.
Der Rest des Gemüses wird normalerweise mit dem Spirelli zu feinen Spiralen geschnitten, ich habe aber den Spiralfix verwendet.


Danach geht alles ganz leicht und schnell. Einfach Gemüse anbraten, gleichzeitig Nudeln kochen und später Chorizo zum Gemüse geben.
Wenn die Nudeln fertig sind müssen diese zum Gemüse gemischt werden und dann mit Basilikum und Madrascurry abgeschmeckt werden.


So habt ihr schnell und einfach ein leckeres Gericht gezaubert, welches ich auf jeden Fall noch das eine oder andere Mal nachkochen werde.

Der Spiralfix
Ich habe den Spiralfix zum testen erhalten und war schon lange begeistert davon, wie Gemüse toll angerichtet werden kann. Spiralen schmecken auch einfach etwas anders als z.B. in dickere Scheiben geschnittenes Gemüse - sie können super gemixt werden und Gewürze verteilen sich schön.


Der Spiralfix lässt sich einfach zusammen und wieder auseinander bauen.
Auch die Reinigung geht sehr leicht, da nichts in den Teilen kompliziert hängen bleibt. Bei Küchengeräten ist mir das immer wichtig, niemand möchte hinterher mehr Zeit beim Spülen verbringen als bei der Zubereitung.


Wie ihr auf dem Foto mit der Verpackung schon sehen könnt kann der Spiralfix in 4 unterschiedlichen Stufen Spiralen schneiden. Von breit bis ganz schmal ist somit alles möglich was ihr gerne hättet um eure Speisen aufzuwerten.

Die Bedienung ist einfach. Man muss ein bis zu 8cm hohes Stück Gemüse/ Kartoffel oder ähnliches in die Mitte stellen, den Deckel runter drücken und drehen. Bei hartem Gemüse geht das etwas schwerer als bei weicherem - man macht sich aber auf keinen Fall kaputt.
Unten am Rad kann man vorher die Stufe einstellen um feinere oder dickere Spiralen zu bekommen.

Mehr Infos und auch tolle Rezepte könnt ihr bei Gefu auf der Homepage finden. Dort könntet ihr auch den Spiralfix für 39,95€ ergattern und in ein Paar Tagen eure Gerichte mit ansprechendem Gemüse verfeinern... und dabei noch Zeit sparen.

Wie findet ihr das Produkt? Erst diese Woche habe ich im Restaurant wirklich leckeres Gemüse gegessen, das auch in Spiralen zubereitet war - auch Salate kann ich mir so gut vorstellen.

Liebe Grüße,
Annika
Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Hei Annika,

    sieht witzig aus, aber ich wäre ehrlich gesagt nach einer Zeit zu faul es zu benutzen. Vielleicht wenn Gäste anstehen, dann kommt es sicher gut an wenn es so aussieht, ansonsten bin ich da eher die spartanische Kocherin ;-) was die Helferlein für Optik angeht
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      ja die gute Faulheit ^^
      Wobei es hier wirklich so ist, dass das schneiden in Spiralen genau so schnell geht als würde man die Möhre z.B. in Streifen schneiden... braucht man nur einen Freund fürden Abwasch :P

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  2. Ich fand den Spiralfix für Möhren sehr unpassend, und genau die bräuchte ich öfters. Ich komme mit dem Sprialfix leider nicht so gut klar, auch wenn es nachher toll aussieht.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      was genau findest du daran unpassend?
      Ich fand es schwer die Möhre zu positionieren ohne das sie umfällt ^^ und klar, sie war etwas schwerer zu drehen als die Zucchini.

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  3. Hallo Annika!
    Ich finde das Rezept ziemlich cool, da ich Spanien liebe und Chorizo ebenfalls! Brätst du die Chorizo vorher an oder gibst du sie "roh" dazu?

    Gruß,
    Ben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ben,
      danke für deinen schönen Kommentar :)
      Im Rezept steht, dass man das Gemüse anbrät und dann Chorizo hinzufügt und vermengt bevor die Papardelle dazu kommen... das habe ich auch so gemacht, gebraten ist es dann meiner Meinung nach aber nicht, eher noch "roh". Ich hoffe das konnte dir weiter helfen.

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  4. Das sieht echt sehr lecker aus! Ich hab auch so ein Ding, aber auf die Idee Gemüsenudeln mit echten zu mixen bin ich noch nicht gekommen. LECKER! :)

    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia,
      danke für deinen Kommentar :)
      Das Internet bietet einem ja so einige Anregungen - da kann man schonmal leichter auf was neues stoßen ^^ ich glaube ich hätte es aber auch so mal probiert.

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen