• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider

Udo Walz Bürsten und Kammkollektion

6 comments
Huhu :)
Ein haariges Thema mit dem ich mich momentan viel beschäftige sind meine Klausuren am Ende der Woche. Von einem anderen, viel angenehmeren haarigen Thema möchte ich euch heute berichten:
Die Udo Walz Bürsten und Kammkollektion by Hercules Sägemann


Drei Bürsten aus der Kollektion und einen Kamm konnte ich kostenlos testen und ich möchte euch einen kurzen Einblick geben, wie ich die Produkte finde.
Alle Bürsten sind mit Wildschweinborsten ausgestattet und ich war vor dem Testen sehr gespannt, wie gut sie durch meine Haare kommen.

Liz
Zuerst möchte ich euch die Bürste vorstellen, die ich von den dreien für meine Haare als die beste empfinde - Liz. Mit der Bürste komme ich gut durch meine Haare und sie sehen gepflegt aus.


Da die Wildschweinborsten recht hart sind ist es einfach, durch die Haare zu kommen.
Der Griff ist schön geformt und liegt daher gut in der Hand. Die Haptik des Griffes macht zwar nicht den bedeutendsten Teil einer Bürste aus - ich finde aber, dass der Holzgriff vor allem auch deshalb so schön ist, weil die Bürste nicht kalt und unangenehm ist, wenn man morgens im noch kalten Bad zu ihr greift.

So steht es in der Beschreibung:
"Mittlere ovale Bürste
Die perfekte Bürste für kurzes bis mittellanges Haar. Der 11-reihige Allrounder eignet sich zum Entwirren, Auflockern und Glätten sowie zum Auskämmen von Stylingprodukten. Ausgewählte, hochwertige Naturborsten befreien das Haar mit jedem Bürstenstrich sanft von Rückständen und Verschmutzungen. Gleichzeitig wird die oberste Haarschicht, die Cuticula, geschlossen, so dass reiner Glanz und Schönheit entstehen. Der stabile Bürstenkörper aus hochwertigem Plantagenholz bietet die optimale Griffigkeit. Antistatisch."

Ich kann soweit alle Eigenschaften bestätigen aber bei Antistatisch habe ich doch ein Problem:
Beim Kämmen fliegen meine Haare hinter der Bürste her. Das ist einfach kein angenehmes Gefühl und schmälert meine Begeisterung. Wenn ich mit dem Kämmen fertig bin und alle Haare einmal wieder glatt gedrückt habe fliegt nichts mehr, damit habe ich zum Glück auch sonst keine Probleme.
Im noch feuchten Haar verschwindet das Problem und ich kann wie gewohnt weiter kämmen.
Preis: 19,99€


Marlene
Wer kennt es eigentlich nicht? Als Kind denkt man sich irgendwann, dass man ja mal Mamas Rundbürste ausprobieren kann und dreht alle Haare ein. Bei mir ist das morgens vor der Schule passiert und Papa musste mich retten ^^ leider mussten dabei ein Paar Haare abgeschnitten werden - und das tut als kleines Mädchen ganz schön weh.
Anders ist das bei Marlene, hier hatte ich keine Probleme oder Angst wegen eingedrehter Haare.


Bei dieser Bürste fällt mir die schöne Optik noch mehr auf. der Griff ist einfach toll und eignet sich auch zum Abtrennen einzelner Stränen gut.
Nicht nur der Griff ist gut durchdacht, sondern auch der Bürstenkörper an sich. Innen ist er hohl und verfügt rundherum über kleine Öffnungen - so kann sich die Hitze beim Föhnen besser verteilen und die Prozedur dauert nicht mehr so lange.


So steht es in der Beschreibung:
"Rundbürste L
Hochwertige 20-reihige Fönwell-Rundbürste mit hitzebeständigen Wildschweinborsten zum Föhnen, Glätten und für den Volumenaufbau. Auch zum optimalen Ordnen vor dem Eindrehen geeignet. Mit Spitze zum Abteilen der Haare. Für normales, mittellanges und langes Haar geeignet. Die natürlichen Wildschweinborsten pflegen das Haar geschmeidig weich und sorgen für seidigen Glanz und Fülle. Locken erhalten zusätzlichen Schwung. Der perforierte Bürstenkörper aus hochwertigem Plantagenholz sorgt dank optimaler Luftzirkulation für verkürzte Trocknungszeiten. Antistatisch."

Mit der Bürste konnte ich lockere Wellen in mein Haar zaubern und musste nicht nach jedem Eindrehen ewig warten. Leider konnte auch diese Bürste nicht ganz überzeugen, beim Ausdrehen flogen die Haare auseinander und meine Spitzen kamen mit merkwürdig knubblelig vor - sehr schade, die Bürste wäre sonst ein schönes Stylingtool gewesen.
Preis: 19,99€


Ava
Diese Bürste hat mich auf Grund ihrer Größe nicht so sehr interessiert wie die anderen. Ich habe einfach sehr lange Haare und da sie ähnliche Eigenschaften wie Liz besitzt habe ich meine Mama und Schwestern gefragt, ob sie Ava mal testen möchten.


Leider war auch hier das Fliegen der Haare ein großes Problem - es liegt also nicht nur an meinen Haaren. Ava ist dennoch handlich und könnte gut in einer Handtasche Platz finden.


So steht es in der Beschreibung:
"Lange schmale Bürste
Sehr schöne Frisierbürste für kurzes bis mittellanges Haar jeden Haartyps. Der 7-reihige Allrounder eignet sich zum Entwirren und Auflockern von glattem und krausem Haar sowie für Hochsteckfrisuren. Die natürlichen Wildschweinborsten pflegen das Haar geschmeidig weich und sorgen für natürlichen, seidigen Glanz und Fülle. Die Borsten nehmen das überschüssige Fett der Kopfhaut auf und geben es beim Bürsten der Haare an den trockenen, spröden Stellen wieder ab. So wird zusätzlich Spliss vorgebeugt. Der stabile Bürstenkörper aus hochwertigem Plantagenholz bietet die optimale Griffigkeit. Antistatisch."
An dieser Stelle möchte ich nochmal auf die Wildschweinborsten eingehen. Als ich mein Paket geöffnet habe kam mir ein recht aufdringlicher Geruch entgegen, den ich den Wildschweinborsten zuordne. Die Bürsten verlieren den Geruch jedoch recht schnell und übertragen ihn natürlich nicht auf die Haare.
Preis: 12,99€


Ella
Last, but noch least - Ella. Ein einfacher Kamm den man überall einsetzen kann.
Ich selber nutze selten Kämme und würde mir zum Frisieren eher einen zulegen, mit dem ich die Haarpartien feiner abtrennen kann.


Dennoch finde ich den Kamm gut. Er hat keine scharfen Kanten, die auf der Kopfhaut kratzen und liegt gut in der Hand. Schön finde ich auch die Geschichte, wie es überhaupt zu der Kollektion kam - sie beginnt quasi mit diesem Kamm
"Lange Zeit war Udo Walz auf der Suche nach einem gebührenden Ersatz und ließ wiederum einen seiner Auszubildenden recherchieren. Der junge Mann ließ sich den Kamm beschreiben und ging auf die Suche. Beim deutschen Traditionshaus Hercules Sägemann wurde er fündig. Udo Walz griff sofort zum Hörer. Natürlich stellte man den Meister sofort zum Geschäftsführer durch und so wurde ein Dinner in Berlin verabredet aus dem eine wundervolle Kooperation entstand – die Udo Walz Kollektion by Hercules Sägemann."
Auch zu dem Kamm möchte ich euch nicht die zusätzlichen Infos vorenthalten
So steht es in der Beschreibung:
"Hochwertiger Griffkamm aus 100 % Naturkautschuk
Das Herzstück der Kollektion ist der Griffkamm ELLA. Er wird traditionell in den Hercules Sägemann Produktionsstätten in Lüneburg von Hand gefertigt. Seit 1856 werden hier Meisterstücke der Frisierkunst in mehr als 30 überwiegend manuellen Arbeitsschritten hergestellt. Aus dem Naturkautschuk entsteht durch Vulkanisation ein hochwertiger Hartgummikamm. Ähnlich wie Horn oder Elfenbein ist er gleichzeitig elastisch und dabei sehr formstabil."
 Den Preis von 9,99€ finde ich völlig in Ordnung für den gut gestalteten Kamm.


Fazit
Leider kann mich diese Kollektion nicht ganz überzeugen. Meine Haare bekomme ich auch anders durchgekämmt - vielleicht nicht so schonend wie mit Naturborsten, aber ich habe auch keine Probleme mit kaputten Haaren. Das Fliegen der Haare nach dem Kämmen empfinde ich als störend - es ist nicht unbedingt das K.O. Kriterium für die Bürsten, einen Kauf würde ich mir so aber nicht überlegen.
Die Preise für die Bürsten sind meiner Meinung nach angemessen und nicht zu hoch, da es sich um gute Materialien handelt - vor dem Kauf solltet ihr am besten testen, ob eure Haare auch fliegen und überlegen, ob euch das stört.
Wo bekommt ihr die Kollektion? Alle Bürsten könnt ihr in 400 Müller Märkten kaufen, bei uns zum Beispiel ist direkt einer um die Ecke.

Habt ihr auch manchmal Probleme mit fliegenden Haaren? Wäre das für euch ein K.O. Kriterium?

Liebe Grüße,
Annika

Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Hallo Annika,

    die erste Liz hört sich interessant an, aber da es sooo viele Bürsten gibt und ich Unmengen davon zuhause habe, denke ich, ein Kauf wird von meiner Seite nicht stattfinden. Fliegende Haare mag ich persönlich gar nicht.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      du sprichst mir aus der Seele ;) bei so vielen Bürsten muss man dann nicht zu der greifen, die die Haare fliegen lässt.

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  2. Huhu Annika,

    ein toller Bericht! Die Bürsten haben mich selbst ja auch total interessiert, aber das Fliegen der Haare würde mich total stören. Sowas mag ich nämlich gar nicht und sortiere aus solchen Gründen schnell mal eine Bürste aus.

    Liebe Grüße
    Andrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrina :)
      Ich habe solche Probleme normal nicht... würde mich sonst aber auch echt stören.
      Bei einem Trockenshampoo das ich sonst echt gerne nutze bekomme ich leider auch fliegende Haare.

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  3. Fliegende Haare hatte ich früher mal, warum auch immer. Das hat mich so genervt. Irgendwann hat es aber aufgehört. Ich glaube ich habe damals meine Bürste gewechselt. Hmmm... Auf jeden Fall, werde ich mir die Bürsten auch nicht kaufen. Ich habe meine Bürsten zu Hause mit denen ich zufrieden bin.
    Liebst Michelle von beautifulfairy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michelle,

      danke für deinen Kommentar. Meistens hat man ja doch schon seine Lieblingsbürste gefunden ;)

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen