• Google+
  • Facebook
  • Bloglovin
  • Newsletter
  • Instagram
  • DmInsider

Food Friday - Trau dich was!

6 comments
Als ich diese Woche meinen Post für heute vorbereiten wollte dachte ich eigentlich, dass ich euch ganz einfach Grünkohl mit Kartoffeln und Kohlwurst vorstelle - aber wo sind die Kartoffeln? Scheinbar hatte ich keine gekauft und da ich sonst im Moment wegen Lernstress eher schnelle Gerichte koche blieb mir nur übrig es mit anderen Zutaten zu versuchen oder zur Not heute noch was aus dem Ärmel zu zaubern. Wenn ihr also mal nicht viel zuhause habt - traut euch was und probiert mal neues.



Keine Kartoffeln - was nun?:
Da sich auch kein Kartoffelpüree finden lies und Reis für mich nicht vorstellbar war, habe ich Nudeln genommen und kurz gegoogled ob das schonmal jemand versucht hat ;)

Welche weiteren Zutaten bieten sich an?:
Was könnte noch dazu? Chilli und Knoblauch sind immer gut und ich dachte, dass ich das ganze hinterher mit Ei binden kann. Beim Kochen habe ich dann noch gedacht, dass etwas Milch die Sauce cremig machen könnte und das ein wenig Käse dem Geschmack vielleicht nicht schadet und habe beides dazu gegeben.

Wird es nun was oder nicht?:
Der Grünkohl-Wurst-Milch-Mix sah in der Pfanne zwar schon ganz okay aus aber erst als die Nudeln dazu kamen hatte ich das Gefühl, dass das doch ein Gericht werden kann, was ich hier heute vorstellen kann. Optisch sah es ganz nett aus und ich habe mal ein Foto gemacht, um es euch später zeigen zu können - wenn es denn auch geschmeckt hat.

Uund, schmeckt es?:
Es hat mir überraschend gut geschmeckt und ich freue mich darauf heute über das etwas ungewöhnliche Gericht zu schreiben. Ich bin mal gespannt, was ihr davon haltet. Ich kann mir gut vorstellen, es nochmal so zu kochen.


Falls ihr Lust bekommen habt, das auch mal zu testen - so habe ich es gemacht:

Zutaten für 2 Portionen:
  • 300g Grünkohl
  • ca 200g Bandnudeln
  • 1 Kohlwurst
  • 1 Ei
  • Chillischote und Knoblauchzehen
  • etwas Milch

Zubereitung:
Da ich meistens tiefkühl Grünkohl nehme habe ich mit dem Auftauen bzw. Dampfgaren in der Mikrowelle angefangen und währenddessen die Wurst in dünne Scheiben geschnitten, den Knoblauch gepresst und mit fein geschnittenem Chilli in die Pfanne gegeben und dann die Wurst angebraten.
Während die Wurst brät können schon die Nudeln aufgesetzt werden.
Als die Kohlwurst leicht gebräunt war habe ich den Grünkohl dazu gegeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Brühepulver und Muskat gewürzt. Nach ein wenig Ziehzeit kamen dann etwa 200ml Milch dazu und zum Schluss habe ich ein Ei gut verrührt.
Dann noch die Nudeln dazu und ein wenig Käse dazu gegeben und zack war das leckere Abendessen fertig.

Wie ist es bei euch, wenn mal etwas in der Küche fehlt? Könnt ihr improvisieren? Oder kocht ihr lieber nach Rezept? Was haltet ihr von dem Rezept heute? Habt ihr schonmal ähnliches gegessen? Würdet ihr am Rezept noch etwas verändern?

Liebe Grüße,
Annika
Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Das klingt auf jeden Fall interessant, aber ist leider diesmal nicht so ganz nach meinem Geschmack... dafür sind die Bilder toll geworden :D

    Liebe Grüße,
    Andrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Danke für deinen Kommentar. Ich war auch erst sehr skeptisch aber ich würde es nochmal kochen ^^

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
    2. Hallo :)

      Ich habe dich für den "Liebster Award" nominiert und würde mich freuen wenn du daran teilnimmst.
      Mehr Infos findest du hier: http://thehellofeverything.blogspot.de/2015/02/liebster-award.html

      Liebe Grüße
      Jenn

      Löschen
    3. Hallo Jenn,

      danke, dass du mich nominiert hast. Momentan habe ich nicht die Zeit um mich darum zu kümmern, da ich Klausuren schreibe. Nach dem 28.02. werde ich den Award aber gerne weiterreichen :)

      Liebe Grüße,
      Annika

      Löschen
  2. I love spinach but for some reason I never have it with pasta... Maybe I'll try it tonight!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello :)

      Thanks for commenting. Actually it is not spinach, but borecole - they look quite simmilar when you use frozen foods :)

      Yours,
      Annika

      Löschen